Faschingsdinstag in münchen viktualienmarkt 2017

 

Das war beim Höhepunkt des Münchner Faschings geboten, (28.2.2017) Der Höhepunkt des Münchner Faschings auf dem Viktualienmarkt. Am Faschingsdienstag tanzten die Marktweiber bereits zum dreißigsten Mal ihren traditionellen Reigen. Tausende Besucher waren gekommen und ließen sich auch vom durchwachsenen Wetter die gute Laune nicht verderben. Oberbürgermeister Dieter Reiter lobte die Faschingsbegeisterung der Münchner.

 

Tausende Faschingsfans feiern trotz durchwachsenem Wetter, leuchtende Kostüme, stimmungsvolle Musik und tausende begeisterte Besucher. Beim Tanz der Marktweiber zelebrierte das närrische Volk den traditionellen Höhepunkt des Münchner Faschings, nur das Wetter wollte nicht mitspielen, aber die Faschingsfans ließen sich von grauem Himmel und Regen nicht abschrecken.

 

Wie immer begann der Tanz der Marktweiber mit dem Einzug des Münchner Faschingsprinzenpaares samt seinem Gefolge. Auch die Narrhalla Garde zeigte, dass nicht nur die Marktweiber tanzen können. Mit einem wilden Medley aus irischem Jig, in das sich die Titelmelodie aus Pippi Langstrumpf und das Knallrote Gummiboot“ mischte, begann die Veranstaltung.

 

Anschließend trat Oberbürgermeister Dieter Reiter ans Mikrofon und begrüßte die feiernde Menge, Es ist einmalig! Wir zeigen bei dem Wetter, dass wir auch in München Fasching feiern können, so Reiter. Ich freue mich, dass ihr alle gekommen seid und wünsche euch einen schönen Faschingsdienstag.

 

Hulapalu! Marktweiber präsentieren zehn neue Tänze, Und dann war es endlich soweit: Die Marktweiber zogen unter dem Applaus des Publikums auf die Bühne am Viktualienmarkt, Bei Sonne kann ja jeder tanzen, so die kesse Ankündigung zu Beginn. Dass die Marktweiber das bei schmuddeligen Wetter ebenso beherrschen, bewiesen sie anschließend. Zehn neue Tänze hatten die Standlverkäuferinnen einstudiert, darunter Andreas Gabaliers Wiesnhit Hulapalu.

 

Nach rund zwanzig Minuten war das Tanzspektakel dann vorbei und nach und nach zerstreute sich das närrische Volk. Denn am Nachmittag wurde schließlich noch bei München narrisch oder auf einer der Münchner Faschingspartys weitergefeiert.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AgenturppF und Julian Ovidiu

E-Mail

Anfahrt