Deutscher Computerspielpreis 10.04.2018 in München

 

 

Foto Julian Ovidiu Foto Julian Ovidiu

                                                                           Barbara Schöneberger Fernsehmoderatorin

 

Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß - das sind Kriterien bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises. Die Auszeichnung wird heute (20 Uhr) in München in 14 Kategorien vergeben. Zehn Fachjurys und eine Hauptjury küren die Gewinner. Der Sieger des Publikumspreises wurde zuvor bei einer Abstimmung im Internet bestimmt. Preisgelder in Höhe von 560 000 Euro werden vergeben. Rund 700 Gäste werden zu der Gala erwartet.

 

Foto Julian Ovidiu Foto Julian Ovidiu
Foto Julian Ovidiu Foto Julian Ovidiu

 

Durch den Abend führt Moderatorin Barbara Schöneberger. Unter den Gästen und Laudatoren sind die Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär (CSU), SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil, der Schauspieler Benno Fürmann und der Sänger und Entertainer Olli Schulz. Auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und das Model Eva Padberg werden erwartet.

 

Das Bundesministerium für digitale Infrastruktur und der Game–Verband der deutschen Computerspiele-Branche vergeben die Preise.

 

Foto Julian Ovidiu Foto Julian Ovidiu

 

Deutscher Computerspielpreis 2018: Das sind die besten deutschen Computerspiele.

 

Strahlende Gewinner und ein begeistertes Publikum: Mit der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2018 (DCP) am Dienstag, den 10. April 2018, stehen die Preisträger der besten deutschen Computerspiele 2018 fest. Auf insgesamt 14 Kategorien entfallen 560.000 Euro an Preisgeld. 110.000 Euro gehen dabei an das Beste Deutsche Spiel, Witch It. Die Entwickler von Barrel Roll Games aus Hamburg bekamen die begehrte Trophäe von Ministerpräsident Dr. Markus Söder überreicht.

 

Die feierliche Gala im Kesselhaus & Kohlebunker in München, mit insgesamt 700 geladenen Gästen, wurde von Barbara Schöneberger moderiert. Sie begrüßte zahlreiche prominente Laudatoren wie Nova Meierhenrich, Eva Padberg und Olli Schulz auf der Bühne. Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, richtete sich per Videobotschaft an die Gäste und verkündete, dass sie künftig sowohl für den Deutschen Computerspielpreis zuständig sein wird als auch für die Belange der Games-Branche in Deutschland wie die geplante Förderung auf Bundesebene.

 

Der DCP ist der wichtigste Preis für Computerspiele "made in Germany" und wurde 2018 zum zehnten Mal verliehen. Träger des Preises sind die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), und der game - Verband der deutschen Games-Branche. Die diesjährige Preisverleihung in München wurde mit Mitteln des Freistaates Bayern gefördert. Nach der Preisverleihung, auf der unter anderem Musiker Olli Schulz und Sängerin Julie Elven als Music-Acts für Stimmung sorgten, feierte die deutsche Games-Branche auf der offiziellen Aftershowparty zu Sounds von DJ Mad.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AgenturppF und Julian Ovidiu

E-Mail

Anfahrt