Besuch des Königspaares der Niederlande in München und Nürnberg

Das niederländische Königspaar ist in Deutschland zu Besuch. 2 Tag nach der Station in München und in Nürnberg setzten König Willem-Alexander und seine Frau Máxima am Morgen ihre Bayern-Visite in Erlangen und Nürnberg fort. Am Mittwoch waren sie auf den ungekrönten König von Bayern getroffen.

als erstes besuchten Sie  Königspaares der Niederland in der Alten Pinakothek. Dort eröffnete das königliche Paar den frisch renovierten Holländer-Saal mit Meisterwerken der niederländischen Malerei aus dem 17. Jahrhundert.

 

Empfangen wurden König Willem-Alexander und Königin Máxima von klatschenden und jubelnden Schaulustigen sowie vom Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Bernhard Maaz. Auch Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle CSU hieß das Paar willkommen.

Punktgenau beim falali, falala steigt Horst Seehofer vor der Residenz aus dem Auto. Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt, singt der Tölzer Knabenchor im lauen Aprilwind, als der bayerische Ministerpräsident sein Sakko zurechtzupft und zufrieden in die Sonne blinzelt. Kaiserwetter, muss er sich beim Blick in den blitzblauen Himmel gedacht haben, perfekt! Er überragt dabei zwar seine Frau Karin neben sich um Längen, die ihn jedoch, schlank und rank im engen türkisfarbenen Kostüm, mit ihrem charmanten Lächeln locker links liegenlässt, was den Anmut und Grazie Faktor anbelangt.

 

Dass bei Anmut und Grazie aber immer noch Luft nach oben ist, zeigt wiederum bald darauf das niederländische Königspaar, das zum nächsten falali, falala einer Limousine entsteigt. Königin Máxima, umwerfend in einem erdbeerroten Traum aus Wildseide mit passendem Hut, wirft ihr blitzendes Lachen in die Menge und marschiert sofort samt König Willem-Alexander zu dem Grüppchen holländischer weiblicher Fans in Orange, welche die zarten Stimmchen der Tölzer Knaben mit Sprechchören auf Holländisch überschreien.

Niederländisches Königspaar besucht den Viktualienmarkt in München.

Am Mittag erwartete Ministerpräsident Horst Seehofer das Paar in die Residenz, wo neben vielen Fans auch der Tölzer Knabenchor zum Empfang bereitstand. Zeit für Gespräche gab es dann beim Mittagessen im Antiquarium der Residenz, bevor es weiter ing zum Viktualienmarkt. Dort eröffneten Máxima und Willem Alexander einen deutsch-niederländischen Marktstand.

 

Am Abend wird das holländische Königspaar von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter empfangen. Die Hoheiten tragen sich ins Goldene Buch der Stadt ein, bevor sie im Alten Rathaus zum Abendessen eingeladen sind. Der Besuch soll die Beziehungen zwischen Bayern und den Niederlanden stärken. Morgen steht Nürnberg auf dem Programm.

Der niederländische König Willem-Alexander 48 und Königin Máxima 44 sind bei ihrem Besuch in Bayern landestypisch begrüßt worden. Eine Frau überreichte in München ein großes Herz mit den Namen der beiden, der Tölzer Knabenchor sang echtes Deutsches und Abendländisches Liedgut, wie es in einer Mitteilung des Chores hieß, bevor das Paar von Ministerpräsident Horst Seehofer CSU und seiner Frau Karin begrüßt wurde. Auf dem Platz vor der Münchner Residenz zeigten sich König und Königin bei strahlendem Sonnenschein gut gelaunt, schüttelten Hände und machten Selfies mit Fans.

 

Bei seiner Rede während eines festlichen Mittagessens Hauptspeise, Medaillon vom Oberländer Rind, vanillierte Karotte und Kartoffelmousseline wurde es aber auch politisch. Willem-Alexander sprach sich in der Flüchtlingspolitik für eine engere Zusammenarbeit auf europäischer Ebene aus. Wir wissen, dass Ihr Freistaat Großes leistet, wenn es um die Aufnahme von Flüchtlingen geht. Wir wissen, wie viel den Bürgern Bayerns abverlangt wird, sagte er. Darum ist gut, dass wir enger zusammenstehen.

Niederländisches Königspaar Spaziergang über den Marienplatz erfolgen, in München.

Den Abschluss bildet gegen 19 Uhr ein Besuch beim Bürgermeister Dieter Reiter im Neuen Rathaus der Stadt München, wo sich das Königspaar im Goldenen Buch der Stadt eintragen wird. Danach soll noch ein gemeinsamer Spaziergang über den Marienplatz erfolgen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AgenturppF und Julian Ovidiu

E-Mail

Anfahrt